Teilweise Schließung von Stationen

Wir müssen Ihnen heute bekannt geben, dass beginnend mit Montag den 13. Juli 2020 insgesamt 61 Stationen von Citybike Wien, das ist rund die Hälfte aller Stationen, eingestellt werden. Das bedeutet: Sie können ab diesem Zeitpunkt an diesen Stationen keine Räder mehr entnehmen und in weiterer Folge auch nicht mehr zurückgeben. Welche Stationen zum jeweiligen Zeitpunkt in gewohntem Umfang zur Verfügung stehen, können Sie sowohl auf map.citybikewien.at , sowie in unserer WebApp unter dem Menüpunkt Stationenplan prüfen.

Sie müssen dazu wissen, dass der Betrieb von Citybike Wien für Gewista immer ein Geschäftszweig mit Zuschussbedarf war und wir daher seit Jahren mit den zuständigen Stellen in der Stadt Wien verhandeln, einen erheblichen, jährlichen Fehlbetrag ersetzt zu bekommen.

Nachdem nun alle Verhandlungen über eine Kostenübernahme seitens der Stadt gescheitert sind und die wirtschaftlichen Folgen des Corona shut downs auch unser Unternehmen stark beeinträchtigt haben, sehen wir keine andere Möglichkeit, als alle von Gewista finanzierten Stationen aus dem Netz zu nehmen.

Betroffen sind von der Stilllegung jene 61 Anlagen, die in der ersten Phase der Ausrollung des Citybike Systems seit 2003, überwiegend innerhalb des Gürtels, von Gewista finanziert und errichtet wurden. Die Stationen, die in der zweiten Expansionsphase ab 2010 überwiegend in den Außenbezirken von der Stadt Wien finanziert und geschaffen wurden, bleiben weiter wie gewohnt in Betrieb.  

Wir hoffen, Sie haben trotz dieser Einschränkungen weiterhin Freude am gesunden und umweltfreundlichen Radfahren in unserer schönen Stadt.

Ihr
Citybike Wien Team